Eine Innovatorin mit Weitblick

Mittwoch, 09. Februar 2011

Läckerli-Huus-Besitzerin Miriam Blocher gewann den «Idee Suisse Award» für ihren innovativen Beitrag zur Schweizer Wirtschaft.

Mit offenen Augen durchs Leben gehen sei das

Rezept, sagt sie im Gespräch mit Kathrin Sachsse.

Nur mit Initiative entsteht letztlich Neues, Innovatives. Eine, die ihre Unternehmung auf Neues ausrichtet, ist Miriam Blocher. Seit vier Jahren besitzt die Lebensmittelingenieurin das Läckerli Huus, eigentlich der Inbegriff der Tradition. Und seit vier Jahren leitet sie auch die Geschäfte. Es gehe nicht darum, um jeden Preis neue Produkte zu lancieren, sagt sie im Gespräch mit «Alimenta». Vielmehr sei es wichtig, im Gesamtpaket innovativ zu sein. In der Tat; fast unbemerkt ist es ihr gelungen, ihre Produkte in Grossverteilern zu listen, ohne dass die Marke dadurch Schaden genommen hätte. Tokio ist der wichtigste Auslandmarkt. Dies, obwohl die Japaner doppelt so viel für die Rahmtäfeli bezahlen müssen wie wir Schweizer. Als nächstes stehen die USA auf dem Expansionsplan. Eine Leistung, die es lohnt, mit einem Preis zu würdigen. Den hat Miriam Blocher schon im letzten Herbst erhalten. Mehr zu ihren Geschäftsideen in folgendem Interview.